Montag, 2. März 2015

Rückblick auf 2014 (Saastal)





Blumenpromenade Kreuzboden am 8. August 2014

Da der Frühling bei uns nicht in Gang kommen will und es immer wieder schneit, schaut sich der Blumenwanderer gerne Fotos vom vergangenen Jahr an. So hat er sich entschlossen, nochmals einige Rückblicke auf 2014 zu posten.

Von Saas Grund aus nahm ich die Godelbahn und stieg in der Zwischenstation Kreuzboden (Chrizbode) aus. Hier hat es einen kleinen See und es beginnt ein Höhenwanderweg auf ca. 2400m ü. M., der auch landschaftlich eindrücklich ist. Gemütlich wanderte ich  Richtung Almagellertal, wo ich allerdings nie anlangte des vielen Botanisierens wegen, denn obwohl es schon August war, übertraf die Blumenvielfalt hier alles, was ich bisher gesehen hatte. Die Matten glichen stellenweise buchstäblich einem Tausendblumenteppich.
Diese Vielfalt verdankt sich auch einem abwechslungsreichen geologischen Untergrund, der Silikatschutt und Bündnerschiefer umfasst.


Federige Flockenblume (Centaurea nervosa)

Hahnenfuss-Hasenohr (Bupleurum ranunuloides)

Mondraute (Botrychium lunaria)
Hallers Greiskraut (Senecio halleri)



Ausgeschnittene Glockenblume (Campanula excisa)

Kerners Läusekraut (Pedicularis kerneri)

schon verblüht: Kriechende Nelkenwurz (Geum reptans) mit
perückenartigen Fruchtständen

Auf dem hochalpinen Rasen reiht sich
Blüte an Blüte



Zwerg-Schafgarbe (Achillea nana)

Schneeenzian (Gentiana nivalis)

blüht noch nicht: die Gewöhnliche Alpenscharte (Saussurea alpina)

ein attraktives Gras: Jacquins Binse (Juncus jacquinii)

Felsen-Ehrenpreis (Veronica fruticans)
Ivapflanze (Achillea erba-rotta subsp. moschata)
Reichästiger Enzian (Gentiana ramosa)

Gämswurz-Greikraut (Senecio doronicum) mit Saas Fe im Hintergrund
Himmelsherold (Eritrichium nanum)

1 Kommentar:

  1. Lieber Blumenwanderer
    Auf deine Empfehlung haben wir die Wanderung auch gemacht und es war ein eindrückliches Sommererlebnis. Wir haben es schlussendlich noch auf die Almagelleralp ins Berghotel Almagelleralp
    ( http://www.almagelleralp.ch/ ) geschafft. Gute Karte, nette und schnelle Bedienung. Die Talwanderung nach Saas Almagell ist ohne Sesselbahndienste nicht zu unterschätzen.
    Weiter so lieber Blumenwanderer!

    AntwortenLöschen