Donnerstag, 12. März 2015

BOGA Bern

Das erfreut das Herz des Blumenwanderers: kaum wandern, dafür umso mehr Blumen :-))
Noch nie habe ich den botanischen Garten Bern so früh im Jahr besucht. Umso grösser war die Ueberraschung: man fühlt sich zeitweise ins Mittelmeergebiet versetzt beim Anblick der vielen Frühblüher, insbesondere der hier überall wachsenden Kos-Zyklamen aus dem östlichen Mittelmeergebiet. In den Schauhäusern stechen die vereinzelten Frühblüher wie Juwelen ins Auge.

Zuerst einige Aufnahmen aus den oberen Schauhäusern (Steppen, Mittelmeer, Orchideen):


Primula palinuri, eine nur südl. von Neapel endemisch
vorkommende Primel (um Capo Palinuro im Cilento),
mit dottergelben Blüten und mehligen Kelchblättern.




Colchicum kesselringii  wächst in den
Steppen Zentralasiens.
 Dieses Zeitlosengewächs blüht wie unsere mit
ihr eng verwandte Lichtblume im zeitigen Frühjahr.



Strauss-Narzisse (Narcissus tazetta). Tazetta heisst
auf Italienisch "Tässchen" und bezieht sich auf die
Form der gelben Nebenkrone. Der in Griechenland
Manousakia genannten Narzissenart kommt als
Winterblüher in Gedichten und Liedern eine
besondere Bedeutung zu.




die Kronen-Anemone (Anemone coronaria) bildet in
einigen Mittelmerländern ganze Blütenteppiche.





die Winter-Iris (Iris unguicularis) aus Griechenland wird auch
kretische Schwertlilie genannt. Die Blüten stehen einzeln und duften. Sie haben eigentlich keinen Stängel, aber die Kronröhre
hat eine Länge von mehreren Zentimetern,
was einen Blütenstiel vortäuscht.



Stängelloser Affodill (Asphodelus acaulis), ein enger Verwandter
unseres im Wallis vorkommenden weissen Affodills.

Valencia-Kronwicke (Coronilla valentina)


Stanhopea oculata, eine südamerikan. Orchidee, deren Oel
von männl. Prachtbienen gesammelt wird. Sie produzieren
damit einen eigenen Duftstoff, der die Weibchen
anlockt. Nebenbei verbreiten sie so den Pollen der Pflanze.



Von hier an einige Aussenaufnahmen:

Chinesische Zaubernuss (Hamamelis mollis): die bandförmigen
Petalen dieses Strauchs fallen schon von weitem auf.

Kos-Zyklame (Cyclamen coum)

ein ungewöhnlicher Anblick: Zyklamen und Krokusse
gemischt

soviele Blüten zu dieser Jahreszeit tun gut.....


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen