Samstag, 7. März 2015

Rückblick auf 2014 (Diemtigtal)

Nördlich von Zwischenflüh im Diemtigtal liegt der Blattenwald, durch den eine Strasse auf die Rinderalp führt. Folgt man dieser Strasse, erlebt man ein Blumenwunder, denn immer wieder begegnet man Orchideen, besonders auch der seltenen Fliegen-Ragwurz, die man mit etwas geübtem Auge direkt von der Strasse aus beobachten kann.
Dann folgte der Blumenwanderer einem Trampelpfad, der rechts vom Strässchen abzweigt und auf die Blaachli-Alp führt. Wieder begegnet man unterwegs allerlei z.T. seltenen Bergblumen. Den Hinweis auf diese Tour fand ich auf Stefan Grünigs schöner Website www.natur-welten.ch unter Tipps. Die Aufnahmen zeigen, dass Grünig recht hat, wenn er von einem Orchideenparadies spricht.


Tourdatum: 19. Juni 2014



die Lippe dieser Orchidee gleicht einem Insekt.
Sie zieht eine bestimmte Wespenart an, welche
die Blüte für ein Weibchen hält. Beim Begattungsversuch
 wird nebenbei auch der Pollen übertragen.

Fliegenragwurz (Ophrys insectifera)



rotes Waldvögeli (Cephalanthera rubra)
Weisses Waldvögeli (Cephalanthera longifolia)






Schwärzliches Knabenkraut (Orchis ustulata)
in einem schönen Bestand











die im Diemtigtal seltene Spitzorchis und erst
noch in der Unterart tanayensis
(Anacamptis pyramidalis ssp. tanayensis)

Kugelorchis (Traunstinera globosa)


Langspornige Handwurze (Gymnadenia conopsea)
Weisses Breitkölbchen (Platanthera bifolia)



Schwalbenschwanz (Papilio machaon)


das Sonnenröschen (Helianthemum alpestre) ist ein
Zistrosengewächs





die Hundszunge (Cynoglossum officinale) gehört zu
den Borretschgewächsen

sie habe ich hier zum ersten Mal gesehen








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen