Montag, 13. Juli 2015

am Sanetschsee

Mit guten Bekannten besuchte der Blumenwanderer den Sanetsch-Stausee (Lac de Sénin), welcher sich von Gsteig aus mit der Seilbahn bequem erreichen lässt. Auf einer Rundwanderung um diesen bereits im Wallis liegenden Stausee begegnete uns das "Who is Who" der alpinen Kalkflora. Hier ein Ausschnitt dessen, was wir an Blumen, oft im blossen Kalkschutt, bewundern durften:




gleich zu Beginn begrüsste uns........



der schöne Alpen-Lein (Linum alpinum)









bereits verblüht: der Weichhaarige Mannsschild
(Androsace pubescens)
nutzt sogar Felsritzen: die Niedliche Glockenblume
(Campanula cochleariifolia)

der Moschus-Steinbrech (Saxifraga moschata) 
bildet schöne Rundpolster
Schweizer Labkraut (Galium megalospermum) 

Kriechendes Gipskraut (Gypsophila repens)



Mont Cenis-Stiefmütterchen (Viola cenisia)

die Kriechende Nelkenwurz (Geum reptans).....
und ihre typischen gedrehten Fruchtstände


der Gletscher-Hahnenfuss (Ranunculus glacialis) ist eine
besonders hoch steigende Pionierpflanze. Ihre Blütenfarbe 
wechselt von zunächst weiss über rosa bis dunkelrot.


Alpen-Sonnenröschen (Helianthemum alpestre)

Aufsteigendes Läusekraut (Pedicularis ascendens)

Alpen-Goldrute (Solidago virgaurea subsp. minuta)
Bayrischer Enzian (Gentiana bavarica)

Grossköpfige Gämswurz (Doronicum grandiflorum)

das Breitblättrige Hornkraut (Cerastium latifolium)......

wächst typischerweise auf Kalkunterlage.......






ebenso wie die Schwarze Schafgarbe (Achillea atrata).
Beide Arten haben sehr ähnliche Vikarianten,
die Silikatunterlage bevorzugen.
Gletscherlinse (Astragalus frigidus)




der Sanetsch-See gegen die Berner Seite hin gesehen:
unten sieht man, wie die junge Saane in den See fliesst.


die Zwergorchis (Chamorchis alpina)
mit ihren grasartigen Blättern...
ist im Knospenstadium nicht einfach zu finden.


sie kommt gerne zusammen mit Silberwurz, Edelweiss
oder Alpen-Aster auf lückigen Polsterseggen-Rasen 
an windexponierten Graten vor.


die beeindruckenden Kalkfelsen rund um den auf
gut 2000 Meter ü. M. gelegenen See



Alpen-Ehrenpreis (Veronica alpina)

ein reicher Bestand an Kugelorchis
(Traunsteinera globosa).....
überraschte uns als Dessert bei der Rückkehr
auf der anderen Seeseite
 (natürlich nur zum Anschauen!)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen